Partner für ein vernetztes Zuhause

Ein intelligentes Haus zu realisieren, ist weniger aufwendig als gedacht. Gerade beim Hausbau und der Sanierung fallen Entscheidungen, die für einige Jahre in Stein gemeißelt sind. Selten können Hausbesitzer sofort alle Wünsche auf einmal realisieren – sei es aus finanziellen oder zeitlichen Gründen. Trotzdem gilt es darauf zu achten, an den entscheidenden Stellen die richtige Basis für einen späteren Ausbau zu legen. Somfy hat für Hausbesitzer, die nicht von Beginn an ein vollumfängliches Smart-Home-System installieren möchten, aber darüber nachdenken, ihre Haustechnik zu einem späteren Zeitpunkt weiter zu automatisieren, die Lösung parat.

Somy Smart Home

Wie das geht? Entscheidend ist der Start: Achten Sie beim Kauf von motorisiertem Sonnen- und Blendschutz auf das Label „Smart Home Ready by Somfy“. Denn hier ist das reichweitenstarke und sichere io-Funkprotokoll bereits im Motor des Sonnenschutzes integriert. So genießen Sie von Anfang an die komfortablen Steuerungs- und Automatisierungsmöglichkeiten des smarten Zuhauses und entscheiden einfach später, wie viel mehr an Vernetzung, Komfort und Sicherheit es für Sie ganz persönlich sein darf. Beliebige Systeme rund um die Licht-, Fenster-, oder Heizungssteuerung können Sie jederzeit im Handumdrehen erweitern.

 

Somfy Smart Home

Partner für ein vernetztes Zuhause

Die drahtlosen Technologien von Somfy erleichtern die Steuerung und Bedienung Ihrer Haustechnik - für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeinsparung. Die einzelnen Komponenten kommunizieren untereinander über Funktechnologie. Ein Antrieb mit Funktechnologie ist ein echtes Plus für Ihr Zuhause! Dabei ist das System jederzeit flexibel erweiterbar: Die Möglichkeiten reichen von zusätzlichen Steuerungen und Sensoren bis hin zu einer kompletten Smart Home-Lösung. Entscheiden Sie sich für eine Hausautomation, die Maßstäbe setzt.

Somfy Smart Home

Vorteile des reichweitenstarken io-Funksystems von Somfy:

  • Alle Funkprodukte im ganzen Haus werden mit nur einem Knopfdruck, zum Beispiel via Funk-Taster für die Beleuchtung neben dem Nachttisch bedient.
  • Die Steuerung kann jederzeit problemlos angepasst werden, sobald der Nutzer etwas verändern, ein anderes Szenario oder einen anderen Automatismus nutzen möchte.
  • Die Wandtaster und -schalter können flexibel genau dort angebracht werden, wo dies gerade gewünscht ist – und am nächsten Tag auch gerne wieder wo anders. Ab sofort ist das kein Problem mehr.
  • Weitere Schalter können einfach integriert werden, ohne dass die Wand aufgerissen werden muss und dadurch viel Schmutz entstehen würde.
  • Auch Wetter- und Lichtsensoren können im Handumdrehen ohne einen aufwändigen, nachträglichen Umbau integriert werden. Denn auch hier findet die Übertragung via Funk statt und die nachträgliche Kabelverlegung unter der Gebäudehülle ist passé.
  • Der Nutzer wählt zwischen Taster, Handsender, Smartphone oder gar der Nutzung von Sprachassistenten sowie automatisch eingestellten Szenarien – ganz nach den eigenen Wünschen und der aktuellen Laune.

 

Steuerung mit Amazon Alexa

Schließen Sie Ihren intelligenten Lautsprecher Amazon Echo an, sagen Sie “Alexa” und schon können Sie die über Ihre TaHoma App erstellten Szenarien starten. Sagen Sie zum Starten Ihres mit TaHoma vorkonfigurierten Szenarios "Goodbye" beispielsweise "Alexa, schalte Goodbye an".

Steuerung mit Google Assistant

Der Sprachassistent von Google ist überall zu Ihren Diensten. Er hilft Ihnen auf verschiedenen Geräten, wie dem intelligenten Lautsprecher Google Home, Ihrem Smartphone und noch mehr. Sagen Sie zum Beispiel "Ok, Google, stell die Temperatur auf 20°C". Et voilà, Sie müssen nichts weiter tun.

Interessantes Thema? Dann empfehlen Sie es weiter!